Nach 36 Schuljahren am Ludwig-Erhard-Berufskolleg wurde StD Jürgen Wilken zum Ende des Schuljahres in einer kleinen Feierstunde offiziell aus dem Schuldienst verabschiedet.  „Es ist schon sehr selten, wenn ein Lehrer fast 36 Jahre seines Berufslebens an einer Schule verbringt. Man kann zu Recht sagen, mit Ihnen geht ein Stück LEBK-Geschichte.“ betonte Schulleiterin Christiane Menne in ihrer Abschiedsrede. 

Jürgen Wilken kam 1985 nach seinem Referendariat in Freiburg an das Ludwig-Erhard-Berufskolleg. Er unterrichtete die Fächer Deutsch und Wirtschaftswissenschaften. Der Schwerpunkt seiner unterrichtlichen Tätigkeit im Fach Deutsch lag im Wirtschaftsgymnasium und der Höheren Handelsschule. Seine Leidenschaft galt dem Theaterbesuch, die Kooperationen mit dem Bielefelder und Paderborner Theater hat Jürgen Wilken in besonderer Weise gefördert.  Zahlreiche Generationen von Schülerinnen und Schüler besuchten mit ihm Vorstellungen in ganz Nordrhein-Westfalen.  In seiner Funktion als Studiendirektor war Jürgen Wilken verantwortlich für das Qualitäts- und Fortbildungsmanagement und den Fachbereich Deutsch. In dieser Zeit hat er wichtige Beiträge für die qualitative Weiterentwicklung des Ludwig-Erhard Berufskolleg geleistet.  

Schulleiterin Christiane Menne würdigte die ruhige und zuverlässige Art von Jürgen Wilken sowie die Gewohnheit „anstehende Fragen aus anderem Blickwinkel zu beleuchten. Dadurch haben Sie die schulische Arbeit gewinnbringend unterstützt.“

Das Kollegium des LEBK wünscht Jürgen Wilken für seine Zukunft alles Gute. - Bis dann!